„Was für ein schöner Abend – hier im Vogelpark – mit der Musikkapelle!“ – So lautete das Feedback von vielen Gästen des Picknickkonzertes, die in einer lauschigen Sommernacht mit Familie oder Freunden die Stunden im Vogelpark mit viel abwechslungsreicher Musik der Musikkapelle Heiden genossen.

Der Vogelpark erschien am Samstagnachmittag wie ein Festivalgelände: Bühnenaufbau sowie Licht- und Tonanlage deuteten auf einen guten Sound und Atmosphäre hin; Theke, Sekt- und Cocktailbar waren bereit, um viele durstige Kehlen zu bewirten und der Hunger konnte am Imbisswagen vom Bauernhof Süthold oder an der Snack- und Candybar gestillt werden. Als dann die zahlreichen Gäste mit ihrer Picknickausstattung pünktlich zum Start um 17 Uhr den Rasen des Vogelparks belagerten, konnte das Musikfest beginnen.

Die Blechteufel eröffneten das musikalische Programm mit böhmischen Klängen. „So schön ist Blasmusik“ gespielt von den Blechteufeln macht seinem Namen alle Ehre und mit „Beim Astronautenwirt“, einem witzigen Star-Wars-Arrangement, entführten sie uns in fremde Galaxien, um ein paar Beispiele zu nennen.

Das Jugendorchester, als zweites auf der Bühne im Park, hatte sich für sein Programm viele Stimmungkracher aus Partynächten und Festzelten ausgesucht. Ob Popmusik, Mallorcahits, Marschmusik oder der allseits bekannte „Böhmische Traum“ – die Jugendlichen überzeugten mit ihrem Spaß an der Musik, ihren Gesangseinlagen und der unterhaltsamen kurzen Moderation von Dirigent Dominik Grothe. Unsere Jugend kann sich sehen lassen!

Gute Musik sorgt für gute Stimmung. Dass diese einfache Gleichung aufgehen würde, das war zu diesem Zeitpunkt schon im Publikum zu erkennen. Die Kinder tanzten zur Musik vor der Bühne und die Erwachsenen sparten nicht mit Applaus für die musikalische Leistung der Orchester. Sie genossen aber auch die lockere Atmosphäre, während sie über den Rand der Picknickdecke und des Campingstuhls hinaus ein Pläuschchen mit Bekannten hielten, die ebenfalls zum Konzert gekommen waren. In den Deckenlagern und Campingstuhlrunden saßen Stammtische, Freundeskreise und Familien gesellig zusammen. Den ganzen Abend lang lagen Heiterkeit, Festival-Feeling und dieses einzigartige Sommerabendgefühl in der Luft.
Das ließen sich auch die SeniorInnen des Altenheimes nicht entgehen, die auf ihrer Terrasse im Vogelpark am Picknickkonzert teilnahmen. Sie freuten sich ebenfalls über die besondere musikalische Unterhaltung an diesem Abend.

Die Vorsitzenden der Musikkapelle Heiden, Leonie Finke und Sophia Vestrick, übernahmen die Moderation zwischen den Auftritten und informierten das Publikum zum Beispiel darüber, dass man sich am musikalischen Programm beteiligen konnte. Durch eine Spende für eines von vier beliebten Stücken konnten die Gäste für ein Stück voten. Das Stück mit der höchsten Spendensumme wurde dann vom Hauptorchester als Zugabe gespielt. Dass der Sieger „You’ll never walk alone“ wurde, darf an dieser Stelle schon verraten werden.

Doch vor dieser Zugabe hatte das Hauptorchester unter der Leitung von Constantin Hesselmann noch ein ordentliches Programm zu spielen. Der Zwischenapplaus bei Arrangements zu Hits aus den 80er Jahren und einem Medley von Simon and Garfunkel zeugte davon, dass die Auswahl der Stücke den Nerv des Publikums getroffen hatte.
Bei „Mah Na Mah na“ – bekannt aus der Sesamstraße und der Muppet Show – zeigte Baritonsaxophonspieler Stefan Wehling als Solist sein musikalisches Können – ein Ohrenschmaus.

Als die Zuhörer zum Ende des Programms eine Zugabe forderten, folgte das Orchester diesem Wunsch mit Freude und schmetterte ein kräftiges „Ein Leben lang“ von den Fäaschtbänklern auf die Bühne. Dieser Titel ist aus der aktuellen Blasmusikszene einfach nicht wegzudenken und gibt dem Orchester einen Grund, ab und an die Stimmbänder zu ölen.
Danach wurde das Publikum für seine Spendenbereitschaft belohnt mit den erhabenen Klängen der Fußballhymne „You’ll never walk alone“.

Nach diesen zuletzt ruhigen Tönen ging es noch einmal richtig zur Sache, denn es folgte der Auftritt der Tanzband „The Rossiny’s“. Viele der ZuschauerInnen kannten die Gruppe noch aus den über 30 Jahren ihrer Zeit als Party Band auf dem Heidener Schützenfest. Schon nach den ersten Klängen war der Sound vertraut und die Tanzfläche wurde spontan eröffnet. Die MusikerInnen brachten ebenso altbekannte Hits zu Gehör wie auch brandaktuelle Chart-Stürmer, z.B. „Layla“.

Die Gäste waren textsicher, sangen und klatschten mit. Und bei „Angels“ von Robby Williams lag man sich dann kollektiv in den Armen, da durfte auch nicht die Handytaschenlampe fehlen, am ausgestreckten Arm langsam von links nach rechts geschwungen. Nach Zugabe eins folgte Zugabe zwei. Dann musste der Abend schließlich ein Ende finden, obwohl allen der Wunsch anzumerken war, in dieser warmen Sommernacht im schön hergerichteten Vogelpark noch endlos Musik weiterhören zu dürfen.

Über den Abend verteilt haben etwa 90 MusikerInnen auf der Bühne für ein geniales Publikum Alles gegeben. Gleichzeitig sorgten zahlreiche helfende Hände an der Technik, den Theken und in der Organisation vor Ort dafür, dass das Event zu solch einem Erfolg wurde. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Alle! Es war wahrlich ein Fest und bedarf mit Sicherheit einer Wiederholung. Sobald Picknick Meets Concert #4 in den Startlöchern steht, wird dies wie üblich hier auf der Website, den lokalen Printmedien, persönlich und über Social Media verbreiten. Und bis es so weit ist, wird es immer wieder den ein oder anderen musikalischen Hochgenuss von der Musikkapelle zu hören geben.

In unserer Fotogallerie stehen weitere Momentaufnahmen vom Picknickkonzert #3 zur Verfügung: Fotoimpressionen